• gäaß gegessen
  • Gâlijen Hosenträger
  • gângen gegangen (alle Kasus), bedarf des Hilfverbs sejn, báß, aß, sejt
  • Gäs Geis
  • Gäßij Gäßchen
  • Geff Gib!
  • geff ma gib mir
  • Gehannestrauwen Johannesbeeren
  • geheeren gehören
  • Gehejschnis Wohltat, Geborgenheit
  • Gei Geige
  • gekócht gekocht
  • gelannen nachlesen (nach der Ernte) frz. glaner?
  • Gemelter Krimskrams
  • Gemejs Gemüse
  • Gemién Gemeinde
  • Gemienenplatz Gemeindeplatz
  • gequellt gekocht, gedämpft
  • Gesätz Junge Anpflanzung
  • geschdorwen gestorben
  • Geschêr Zeug, Ding
  • gêster gestern
  • gèt a) 'gibt' b) auch in der Bed. 'wird'
  • getrûén getragen
  • gewäsch gewaschen
  • Gewenn Gewinde
  • gewóhen gewogen,
  • gieh steil
  • Gijhdäl Flurname
  • gien a) gehen b) wichtige Vokabel zur Bildung des 'Futurs'!
  • gickeln lachen
  • gläisch gleich
  • glott wählerisch
  • Gnuub Knorpel
  • Gnuden Knoten
  • Góarden, Gärden Garten, Gärten
  • Gód, -en Patin (Gode)
  • gout gut
  • Gówel, -n Gabel
  • Gräff Forke
  • graulen sich fürchten
  • grejlich schrecklich; sehr
  • grejn erhalten, bekommen
  • gräjn grün
  • Greffel a) Schreibstift b) Forke
  • Grejmen Flurname
  • Gretzen Schalenreste
  • Griemisch Krämer (?)
  • Grischel Stachelbeere (lat. grossularia, frz. groseille)
  • groawen graben
  • Gróef Grab
  • grommeln frz. grommeler : vor sich herbrummeln
  • Gromper, -n Kartoffel
  • Grompernschnieden Kartoffelpuffer
  • Großi Großmutter
  • Grouv, -en Grube
  • grówt s. graben
  • guen gehen