Stefan Andres - eine Zeitleiste - eine Werkübersicht

1906 Geboren am 26. Juni auf einer derBreitwieser Mühlen im Dhrönchen, Gemeinde Trittenheim

1910 Umzug mit den Eltern nach Schweich wegen des Baus der Dhrontalsperre

1912-1918 Besuch der Volksschule in Schweich

1918 Besuch des Collegium Josephinum der Redemptoristen in Vaals/Niederlande

1921-24 Juvenat bei den „Armen Brüdern vom heiligen Franz von Seraph“ in Bleyerheide, Niederlande

1926 Lehrerexamen in Neuss

1926-27 Noviziat im Kapuzinerkloster in Krefeld-Inrath

1929 Abitur in Bensheim

1929-32 Studium der Germanistik, Kunstgeschichte und Philosophie in Köln, Jena und Berlin

1932 Heirat mit Dorothee Freudiger – Rundfunkarbeit in Köln

1933 Bruder Lucifer, Roman (Preis der Abraham-Lincoln-Stiftung),

Die Löwenkanzel, Gedichte

Positano-Aufenthalt

1934 Die unsichtbare Mauer, Roman

1935-36 Kündigung der Rundfunkarbeit

Rückzug nach Lomnitz, dem Geburtsort seiner Frau

Umzug nach München

1936 El Greco malt den Großinquisitor, Novelle

Vom heiligen Pfäfflein Domenico, Erzählung

1937 Übersiedlung mit Frau und zwei Kindern nach Positano

Moselländische Novellen

1939 Der Mann von Asteri, Roman

1940 Die Hochzeit der Feinde, Roman (erscheint erst 1947)

Arbeit an der Roman-Trilogie Die Sintflut

Das Grab des Neides,

Hagia Moné (1951 veröffentlicht unter dem Titel Am Brunnen der Hera),

Der olympische Frieden, Novellen

1942 Wir sind Utopia, Novelle

1948 Auf Vortragsreise in Deutschland

Rheinischer Literaturpreis

Ritter der Gerechtigkeit, Roman

Tanz durchs Labyrinth, Dramatische Dichtung

1949 Bd. I der Trilogie Die Sintflut unter dem Titel Das Tier aus der Tiefe, Roman

Gottes Utopia, Schauspiel

1950 Rückkehr nach Deutschland: Unkel am Rhein

Der Granatapfel, Gedichte

1951 Bd. II der Trilogie Die Sintflut unter dem Titel Die Arche, Roman

1952 Reise in die USA

Literaturpreis des Landes Rheinland-Pfalz

Der Reporter Gottes, Hörfolge

1953 Der Knabe im Brunnen, Roman

1954 Großer Kunstpreis von Nordrhein-Westfalen für Literatur

Die Reise nach Portiuncula, Roman

1957 Schauspiele: Und Zeus lächelt..., Wann kommen die Götter?, Sperrzonen (Dramatikerpreis der Stadt Oldenburg)

1959 Bd. III der Trilogie Die Sintflut unter dem Titel Der graue Regenbogen, Roman. Bundesverdienstkreuz

1960 Die großen Weine Deutschlands

1961 Umzug nach Rom

1963 Der Mann im Fisch, Roman

1966 Vortragsreise nach Ägypten

Der Taubenturm, Roman

1967 Ägyptisches Tagebuch

1968 Asienreise

1969 Die Dumme, Roman

1970 Am 29. Juni stirbt Stefan Andres in Rom, kurz nach Vollendung des Romans Die Versuchung des Synesios, der 1971 erscheint

Grab auf dem Campo Santo Teutonico im Vatikan