Das Manuskript ist in dunkles Rindsleder eingebunden, an dem Reste von Lederriemen eine Verschlussmöglichkeit erkennen lassen. Im gegenwärtigen Zustand umfasst das Bruderschaftsbuch noch insgesamt 177 ungezählte Blätter, von denen die Blätter 1v, 23r bis 32v sowie 77r bis 165v und 172v bis 177v unbeschrieben sind. Auf ein herausgetrenntes Blatt (=f. 21) deuten Reste des Ausrisses. Wenn sich die Notiz der handschriftlichen Bruderschaftsordnung des Jahres 1788 ("Herz-Jesu-Sodalität; oder Besonderer Liebsbund der Trittenheimer Jugend beyderley Geschlechts mit dem allerheiligsten Herzen Jesu im Jahre 1788 erneuert und bestättiget."; f. 1v), die offenbar eine Renovation ihrer Statuten beinhaltet, auf das hier in den Blick genommene Manuskript bezieht, müssen weitere Blätter heute als abgängig betrachtet werden, denn nach diesem Manuskript des Jahres 1788 enthielt die Handschrift auch „Die Ordnung überhaupt [...], wie selbige im Bruderschafts Buche vom 187 Blatte bis ans Ende vorgeschrieben ist“.

Vgl. hierzu Karl Suso Frank, Art. Bruderschaft II. In: Lexikon für Theologie und Kirche (3. Aufl.) Bd. 2 (1994) Sp. 718f. und Bernhard Schneider, Art. Bruderschaft IV. In: Lexikon für Theologie und Kirche (3. Aufl.) Bd. 2 (1994) Sp. 720.