Die Säkularisierung des Weinbergsbesitzes

Die Säkularisierung zu Beginn des 19. Jahrhunderts warf im linksrheinischen Gebiet einen erheblichen Landbesitz auf den Markt. Dies geschah in napoleonischer Zeit nicht direkt, vielmehr ging anfangs die Säkularisierung so vonstatten, dass Besitzstände geistlicher Herrschaften auf den französischen Staat übergingen.[Fortsetzung]

Weinbau in der Krise

Wie dramatisch die Situation sich teilweise in der Weinbaukrise der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts zuspitzt läßt sich aus einem Text entnehmen, der abgedruckt ist [Fortsetzung]

Die Kölner Zeitschrift "Allgemeines Organ für Handel und Gewerbe" bietet einen bedrückenden Eindruck von der Not der Winzer, wie sie in den 1840er Jahren herrschte [Fortsetzung]

26.06.2016

Aussicht auf Besserung

Nach schlimmen Jahren im Weinbau durften auch bessere Zeiten kommen. Und sie kamen auch, wie der Zeitungsbericht in der "Bonplandia. Zeitschrift für die gesammte Botanik. Organ für Botaniker, Pharmaceuten, Gärtner, Forst- u. Landwirthe" 1862 berichtete [Fortsetzung]