29.07.2013

Feiern, um leben zu können

Der Mensch muss feiern. Feiern braucht er, um in seinem Leben Dankbarkeit und Freude zum Ausdruck  bringen zu können. Und von selbst versteht sich Feiern auch als 'Ort' der Gemeinschaft.

Ein Fest kann seinen Grund aber auch darin haben, dass man eigentlich nichts zu Feiern hat, aber auf diese Weise auf die eigene bedrückende Situation hinweist und sich dadurch Lebensmöglichkeiten verspricht - so ist es jedenfalls am Beginn der Trittenheimer Weinfest-Tradition in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts. Diese Hintergründe und das Entstehen des Trittenheimer Weinfestes beleuchtet  "Ein Fest für den Wein, die Weinkenner und Winzer".

Titelbild der zum Winzerfest 1936 erschienen Broschüre.

Und wie sich die Dinge entwickelten mit und seit dem ersten Weinfest, das wird hier dargestellt.