Markante Ereignisse im 13. Jahrhundert

  • um 1250: “Trithenheim ubi naves transeunt” "wo in Trittenheim die Schiffe landen"
  • Okt. 1266: Cäcila von Neuerburg u. Friedrich von Neuerburg schenken Himmerod 2 Ohm des Zehntweins in Tritthinheim
  • 13. Jh.: im St. Maximiner Güterverzeichnis werden zwei zu Emmel gehörige Höfe in Trittenheim verzeichnet

Nach oben

Markante Ereignisse im 14. Jahrhundert

  • 1319: Friedrich bestätigt dem Herrn von Neuerburg die Schenkung einer Weinrente in Trittenheim an die Cistercienserabtei Himmerod
  • 1336: "in der Aichten" Flurname urkundlich belegt
  • um 1350: Pfarrkirche wird als semimatrix ecclesia bezeichnet = Halbmutterkirche
  • 1366: "gesetze" Flurname urkundlich belegt
  • 1366: erste namentliche Nennung eines Pfarrers Jakobus in einer Rechtauseinandersetzung mit S. Matheis
  • März 1383: Erzbischof Cuno II vererbpachtet eine Mühle im Trittenheimer Dhrönchen an Johann Boppe von Wirtzburg (4.3.)
  • 1394: Flurnamen urkundlich belegt: "an dem Floss" "in den Olken" "uff der Wolffskuylen" "Funssart"

Nach oben